Herzlich willkommen in der Evangelischen Kirchengemeinde Kochendorf mit Plattenwald und Oedheim

© Kirchengemeinde Kochendorf

Portal Sebastianskirche

 

Wir freuen uns, dass Sie sich für unser Gemeindeleben interessieren und wünschen Ihnen viel Spaß beim „Stöbern“.

Die Gottesdienste ab 18.April entfallen bis auf weiteres

aufgrund der hohen 7-Tage-Inzidenz von über 200 an mehr als 3 aufeinanderfolgenden Tagen hat der Kirchengemeinderat der Evang. Kirchengemeinde Kochendorf mit Plattenwald und Oedheim beschlossen, dass die Gottesdienste in der Sebastianskirche, der St.Barbarakirche, der Christuskirche Oedheim und im Gemeindezentrum Plattenwald bis auf weiteres abgesagt werden.
Bitte achten Sie auf kurzfristige Änderungen in unseren Schaukästen und hier auf der Homepage

Hallo lieber Gott – Ein Krabbelgottesdienst zum Thema „Beten“

Wie jedes Jahr im Frühling hat das Krabbelgottesdienst-Team rund um Pfarrer Martin Odenwälder auch in diesem Jahr erneut in der Kochendorfer St. Barbarakirche einen Krabbelgottesdienst für alle Kleinsten, Kleinen & Großen vorbereitet. Diesmal probieren wir gemeinsam aus, wie wir mit Gott sprechen können und zeigen euch, warum wir dazu kein Handy benötigen. Begleitet von Bernd Rummel und seiner Gitarre singen wir gemeinsam unsere bekannten Lieder und freuen uns, dass ihr alle über unsere Homepage www.ev-kirche-kochendorf.de wieder dabei sein könnt.

Hier geht's zum Gottesdienst: https://youtu.be/75jCRoBgg38

 

 

Noch kein sichtbarer Fortschritt bei Kirchgarten und Neubau

Schon über ein Jahr ist es her, dass wir im Kirchgarten zusammen mit Bürgermeister Frey einen symbolischen ersten Spatenstich gemacht haben. Vorgesehen war, dass wir in diesem Jahr unsere Planungen umsetzen können. Dass bis heute nichts geschehen ist, hat mehrere Gründe. Entscheidend sind dabei vor allem die nach Beseitigung des Wildwuchses sichtbar gewordenen Schäden an Wehrmauer und Kirchensockel, sowie die Auflagen der Denkmalpflege bei der Neugestaltung des Kirchgartens. Nach wie vor haben wir aber einen sehr erfreulichen Spendeneingang. Inzwischen sind rund 35.000 € zusammengekommen. Dafür allen Geberinnen und Gebern ganz herzlichen Dank!

Inzwischen hat ein Fachbetrieb den Zustand der Wehrmauer und des Kirchensockels entlang des Kirchgartens untersucht und die Schäden dokumentiert. Insbesondere an den Natursteinplatten, die als Mauerkrone die Wehrmauer abschließen, gibt es starke Verwitterungs- und Bewuchsschäden. Hier sind Sanierungsarbeiten unumgänglich. Im Oktober ist nach einjähriger Bearbeitungszeit die Stellungnahme der Denkmalpflege zu den Gestaltungsplänen eingegangen. Erfreulicherweise wurde die beantragte Installierung eines Geländers entlang der Wehrmauer genehmigt. Dieses wird zur Herstellung der Verkehrssicherheit des Kirchgartens benötigt. Schwierig gestalten sich aber die Auflagen für die vorgesehenen Erdarbeiten. Diese setzen archäologische Untersuchungen nach vorgeschriebenen technischen Verfahren voraus, die sehr kostenintensiv und schwer zu kalkulieren sind, weil im Verlauf der Untersuchungen mit Rettungsgrabungen zu rechnen ist. Der Kirchengemeinderat hat deshalb entschieden, sich vorerst nur auf die Erschließung und Sicherung des Kirchgartens zu beschränken. Vorstellbar wäre daher, dass der Kirchgarten nach den notwendigen Arbeiten an der Mauer und am Kirchensockel lediglich durch ein umlaufendes Geländer gesichert und die Fläche erst einmal mit Rasen eingesät wird. So wird der Kirchgarten für die Gemeinde zumindest zugänglich und nutzbar gemacht und dem fortschreitenden Verfall ist Einhalt geboten.

 

Beim Neubau von Pfarramt, Gemeinderäumen und Pfarrwohnung sind wir gegenwärtig in der Abstimmungsphase mit Stadtrat und Oberkirchenrat. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 17.04.21 | 500 Jahre Wormser Reichstag

    Beim Reichstag in Worms sollte Martin Luther - dessen Ideen sich inzwischen weit verbreitet hatten - seine Lehre und seine Schriften widerrufen. Doch dazu kam es nicht. Luther verweigerte den Widerruf, was schließlich zur Reichacht und zum Verbot seiner Schriften führte.

    mehr

  • 15.04.21 | Aufruf zu Fürbitte und Gedenken

    Am 18.4. gedenken die evangelische und die katholische Kirche in Berlin der Menschen, die am Corona-Virus verstorben sind. Aus diesem Anlass rufen die evangelischen und katholischen Bischöfe in Baden-Württemberg zum Gedenken und zur Fürbitte auf.

    mehr

  • 15.04.21 | Nähe bis zuletzt - trotz Corona

    Wie kann Nähe zu sterbenden und trauernden Menschen trotz aller Corona-Hindernisse gelingen? Dekanin Sabine Waldmann, Pfarrer Achim Esslinger und Pfarrerin Ingrid Wöhrle-Ziegler sprechen über Hindernisse, Lösungen und ihren wichtigen gesellschaftlichen Auftrag.

    mehr