Kindertageseinrichtung Waldersee

 

 

Leiterin: 

Frau Catharina Kindel - Wieland

 

Telefon: 07136/23775

Telefax: 07136-963467

 

E-mail: Ev.Kiga-Walderseedontospamme@gowaway.web.de

 

 

 

Öffnungszeiten

   
Montag bis Freitag 7.30 - 13.30 Uhr
Montag bis Freitag 8.00 - 14.00 Uhr
Montag bis Freitag 8.30 - 14.30 Uhr
Montag bis Freitag 8.00 - 12.00 Uhr

Lage unserer Kindertageseinrichtung

Die Kindertageseinrichtung Waldersee liegt in einem ruhigen Wohngebiet am Rande des Ortskerns von Bad Friedrichshall - Kochendorf, in der Neckarsulmer Straße 52.

 

Sie ist umgeben von einem weiträumigen Garten mit Büschen, Hecken und einem großen Baumbestand.

Unsere Kinder

Unsere Kindertageseinrichtung kann maximal von 79 Kindern im Alter von 1-6 Jahren besucht werden.

Bei uns begegnen sich Kinder unterschiedlicher Herkunft, Prägung und Entwicklung.

Sie sollen lernen, dass jedes Kind anders ist und dass es darauf ankommt, den anderen zu achten und menschlich mit ihm umzugehen.

Rücksicht auf einander zu nehmen, Kompromisse einzugehen und Meinungsverschiedenheiten gewaltfrei zu lösen.

Wir Erzieherinnen

Unser Team besteht aus 11 Erzieherinnen.

Unser Motto

„Schritt für Schritt" begleiten wir die Kinder auf dem Weg durchs Leben. Wir möchten den Kindern einen Lebensraum bieten, in dem sie sich wohlfühlen, Freiheit und Geborgenheit als positive Grunderfahrung erleben und ein gesundes Selbstwertgefühl entwickeln können.

 

Angebote/Besonderheiten:

Eine zusätzliche Sprachförderung für Kinder mit Migrationshintergrund und Kinder mit Sprachförderbedarf findet dreimal pro Woche in der Einrichtung statt.

Wir haben teilweise geöffnete Gruppen, d.h. zu Beginn der Kindertageseinrichtung wird ein gemeinsamer Morgenkreis angeboten, während dem Freispiel finden Gruppen übergreifende Aktivitäten statt und die Kinder können spielen, wo sie möchten.

In jedem Gruppenraum befindet sich eine zweite Ebene zum Spielen.

 

Vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung:

Von Oktober 2004 bis Januar 2008, waren wir an dem Projekt  "Vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung" in Kindertageseinrichtungen beteiligt.

Wir wurden dabei von der Freien Universität Berlin unterstützt und begleitet.

Auch nach dem Projekt, engagieren sich Träger und Kindergärten für eine "Kultur des Aufwachsens".

Kennzeichen dieser Kultur ist Respekt für die Vielfalt an Familienkulturen und das entschiedene Nichtakzeptieren von Ausgrenzung und Diskriminierung.